Newsletter

Reportagen

Check-in: Ostfriesland

Der Pilsumer Leuchtturm diente Otto Waalkes schon als Film-Wohnung.

Der Pilsumer Leuchtturm diente Otto Waalkes schon als Film-Wohnung.

© Adobe Stock/zaschnaus

In seiner Heimatstadt Emden eröffnete der Komiker 1987 Dat Otto Huus.

In seiner Heimatstadt Emden eröffnete der Komiker 1987 Dat Otto Huus.

© Adobe Stock/Sina Ettmer

„Teetied“ mit Service „Ostfriesische Rose“

„Teetied“ mit Service „Ostfriesische Rose“

© Frauke van der Beek

Krabbenkutter im Hafen von Neuharlingersiel

Krabbenkutter im Hafen von Neuharlingersiel

© Frauke van der Beek

Die Greetsieler Zwillingsmühlen sind das Wahrzeichen des hübschen Küstenorts Greetsiel.

Die Greetsieler Zwillingsmühlen sind das Wahrzeichen des hübschen Küstenorts Greetsiel.

© Frauke van der Beek

Am Strand der Ostfriesischen Insel Langeoog

Am Strand der Ostfriesischen Insel Langeoog

© Frauke van der Beek

Die Weite, die Luft, das Meer, der Tee und die Menschen machen diesen Landstrich an der rauen Nordseeküste so besonders. Kurioses gibt es auch …

Frauke van der Beek (Text und Bilder)

Von Ebbe und Flut geprägt, locken die Küste mit ihren Deichen und die Ostfriesischen Inseln mit ihren Dünen jährlich Tausende Besucher an die feinsandigen Strände sowie ins UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Reizklima, maritimes Flair und idyllische Küstenorte, die meist auf „-siel“ enden, bieten Erholung pur. Toll sind eine Kutterfahrt (mit Netzfang und Seehundbeobachtung, neuharlingersiel.de) oder geführte Wattwanderung (wirsindwatt.de).

Wer das grüne, vielseitige Binnenland entdecken möchte, schwingt sich am besten aufs Fahrrad. Mehrtägige Sternfahrten (mit festem Quartier) oder die Friesenroute Rad up Pad (Rundkurs, 290 km), die Natur, Kultur und Geschichte verbindet, geben spannende Einblicke in die ländliche Region. Stete Begleiter: Backsteinbauten, Kühe, Windräder – und Wind. Großstädte gibt’s keine, dafür pittoreske Dörfer, Klein- und Mittelstädte, die größten sind Emden, Aurich, Norden, Leer und Wittmund

Und: Platt ist nicht nur die Landschaft, sondern wird hier auch noch von rund 50% der Einwohner gesprochen. Ein Klönschnack, gern bei einer Tasse Ostfriesentee, und gelassen über Ostfriesenwitze lachen geht immer. Moin Moin geht nicht. Ein Moin als Gruß reicht – zu jeder Zeit!

Wussten Sie schon …

dass es in Ostfriesland Häuptlinge gab? Nachdem die alte egalitäre Verfassung aus der Zeit der Friesischen Freiheit erkennbar verfallen war, übernahmen ostfriesische Häuptlinge (friesisch Hovetlinge oder Hovedlinge) im Verlauf des 14. Jhs. Machtpositionen im östlichen Friesland. Zu den wichtigsten Häuptlingsfamilien zählten z.B. tom Brok, Wiemken, Cirksena, Ukena und Manninga. Die Manningaburg in Pewsum besitzt ein kleines Museum zur ostfriesischen Häuptlings- und Burgengeschichte (heimatverein-krummhoern.de).

Einfach Weltspitze

Ostfriesen sind offiziell Weltmeister im Teetrinken (ca. 300 l pro Kopf und Jahr!). Ihre Teetied (Teezeit, Ostfriesische Teezeremonie) ist ihnen heilig und ein Zeichen der Gastlichkeit. Einziger Zwist: Ob Tee von „Thiele“ oder „Bünting“ in die Tasse kommt. Diese ziert traditionell die Ostfriesische Rose, das Symbol der Ostfriesischen Teekultur, die seit 2016 Immaterielles Kulturerbe ist. Tipp: Ostfriesisches Teemuseum in Norden (Am Markt 36, teemuseum.de).

Als schiefster Turm der Welt hat der schiefe Turm von Suurhusen (ein Kirchturm mit 5,19° Neigung) im „Guinness-Buch der Rekorde“ den in Pisa (3,97°) abgelöst.

Land-Marken

Sein gelb-roter Anstrich und Otto Waalkes’ Film „Otto – Der Außerfriesische“ machten den Pilsumer Leuchtturm in der Krummhörn zum bekanntesten Wahrzeichen Ostfrieslands. Im Film wohnte der Komiker darin. In seiner Heimatstadt Emden eröffnete er 1987 Dat Otto Huus (Museum, Shop, FeWo, Große Str. 1, datottohuus.de).

Das hübsche Greetsiel wartet mit den Zwillingsmühlen und der größten Krabbenkutterflotte Ostfrieslands auf (greetsiel.de). 

Mitten im Ihlower Forst steht die riesige Teilrekonstruktion des Klosters Ihlow (mit Kräutergarten und Café, kloster-ihlow.de).

Der Ems-Jade-Kanal, 72,3 km lang, 1880-1888 erbaut, verbindet Emden mit Wilhelmshaven. Er lässt sich auf dem Ems-Jade-Weg oder via Boot erkunden.

Im südlichen Ostfriesland entstanden durch die Moorkolonisierung die urigen Fehngebiete mit ihren Kanälen (Wieken), weißen Klappbrücken, Fehnhäusern und Windmühlen (deutsche-fehnroute.de). Tipp: Fehnmuseum Eiland in Westgroßefehn (mit Café, fehnmuseumeiland.de); Moormuseum Moordorf, ein Freilichtmuseum in Moordorf (Führungen: Juli-Aug., mit Shop und Teestube, moormuseum-moordorf.de).

Hingucker in der Marsch und Geest sind die Gulfhöfe, imposante Bauernhäuser.

Botanik & Binnenseen

Wiesmoor feiert vom 1. bis 9. Sept. sein 70. Blütenfest. Es ist das größte Norddeutschlands (tourismus-wiesmoor.de).

Naherholung, z.T. mit großem Freizeitangebot, offerieren die vielen Binnenseen, z.B. das Timmeler Meer, Große und Kleine Meer. Das Ewige Meer ist Naturschutzgebiet und Deutschlands größter Hochmoorsee (mit Bohlenweg und Lehrpfad).

Gut gekleidet

Der gelbe Ostfriesennerz fürs „Schietwetter“ erlebt gerade wieder ein Revival.

Vom Feinsten und von Klischees und Ikonen Ostfrieslands inspiriert ist die Bachelor Couture Collection „Hommage au Cliché“ des gebürtigen Ostfriesen Timo Martens. Seine Designer-Expertise erlangte er in Berlin und Paris (timomartens.com).

Sportliche Traditionen

Boßeln ist ostfriesischer Nationalsport. Die Boßel-Saison beginnt traditionell im Herbst auf den vielen Landstraßen. Ziel zweier Teams ist es, die Boßel-Kugel (Kloot) mit möglichst wenigen Würfen über eine gewisse Strecke zu befördern.

Schöfeln (Schlittschuhlaufen) ist hier Kult, aber ob der milden Winter ein rarer Spaß.

Kultur-Genuss

Zwei hochkarätige Klassikfestivals laden jährlich in originelle Spielstätten der Region wie Kirchen, Burgen, Schlösser, Parks und Gulfhöfe: Musikalischer Sommer in Ostfriesland
(bis 31.7., musikalischersommer.com) und Gezeitenkonzerte (bis 7.8., gezeitenkonzerte.ostfriesischelandschaft.de).

Kunsthalle Emden. Das Museum für Kunst der Moderne und Gegenwart ist u.a. für sein „Kunst aktiv“-Angebot bekannt (Hinter dem Rahmen 13, Emden, kunsthalle-emden.de).

Schaudern & Schmökern

Ostfriesensturm. 16. Fall für Top-Ermittlerin Ann Kathrin Klaasen. Von Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf, Fischer, 13 EUR 

Die Junge Frau und das Meer. Ostfriesland, das Wasser und ich. Humorvoll-nachdenkliche Coming-of-Age-Geschichte über Ostfriesland, Landflucht und Klimawandel. Von Sylvie Gühmann, Conbook, 14,95 EUR

Essen & Trinken

Um Ostfriesentee, Jever Pilsener, Grünkohl mit Pinkel (Grützwurst), Snirtjebraten (Fleischgericht), Ostfriesentorte (mit Rumrosinen), Fisch und Krabben (z.T. direkt vom Kutter) kommt man nicht herum.