Newsletter

Reisenews

Beim traditionellen Südtiroler Törggele-Brauch dürfen auch in Schenna bei Meran die über offenem Feuer gerösteten „Keschtn“ (Kastanien) zum so genannten „Suser“ (junger Wein) nicht fehlen.
Beim traditionellen Südtiroler Törggele-Brauch dürfen auch in Schenna bei Meran die über offenem Feuer gerösteten „Keschtn“ (Kastanien) zum so genannten „Suser“ (junger Wein) nicht fehlen.
© Tourismusverein Schenna/Hannes Niederkofler

Törggele-Herbst in Schenna

Ab Oktober startet in Südtirol die Törggele-Saison. Dabei werden gemütliche Herbstwanderungen durch Weingärten, Kastanienhaine, malerische Dörfer und Mischwälder mit kulinarischem Genuss verbunden.

Im sonnigen Herbst ernten Südtirols Bauern alljährlich die wertvollen Früchte ihrer Arbeit und beschenken das Land und dessen Gäste unter anderem mit knackigen Äpfeln, perfekt gereiften Trauben und schmackhaften Kastanien. Gefeiert wird die reiche Ausbeute beim traditionellen Törggelen, wie das Verkosten des neuen Weins jenseits des Brenners genannt wird. Dazu servieren urige Schankbetriebe über offenem Feuer geröstete „Keschtn“ (Kastanien) und ein Menü mit festgelegten Gängen. In Schenna oberhalb von Meran dürfen sich Urlauber außerdem auf informative Führungen durch Obstgärten und Rebstöcke, verschiedene Degustationen, begleitete Wanderungen sowie drei launige Märkte mit einer Vielzahl an regionalen Herstellern und deren Köstlichkeiten freuen. Dazu gibt’s Musik, Speis und Trank.

Schennas fünfte Jahreszeit
Die Einheimischen nennen den jahrhundertealten Brauch sogar ihre „fünfte Jahreszeit“. Dabei geht es aber nicht einfach nur darum, sich nach dem erfolgreichen Einbringen der Ernte durch die hausgemachten Spezialitäten von Schennas Weinhöfen und -kellern zu schlemmen. Vielmehr gilt: Erst wird gewandert, dann erst getörggelt. Denn der Fußmarsch vor der Einkehr gehört auf jeden Fall dazu. Viele solcher Ausflüge können Feinschmecker in der Südtiroler Gemeinde auf eigene Faust unternehmen.  Törggele-Novizen und alle, die gern in Gesellschaft sind, können sich bei den Wanderungen auch begleiten lassen und gemeinsam mit Wanderführer Jörgl Kaufmann an mehreren Terminen von Anfang Oktober bis Mitte November 2022 auf Tour gehen, etwa durch den Vallplatzer Wald zum Bachlerhof, über den Schenner Waalweg zum Rastlhof oder via Ratscheidweg zum Zmailerhof. Beim Schenner Herbstmarkt am 27. Oktober genießen Urlauber zudem Klassiker wie Suser (Traubenmost) und gebratene Kastanien auf dem Raiffeisenplatz unter freiem Himmel. Und decken sich dort auch für zu Hause mit den Törggele-Köstlichkeiten von Schennas Wirten und Bauern ein.

Weitere Informationen: www.schenna.com/herbstgenuss