Newsletter

Event-Kalender

Rittner Patschen von Hanni Wieser Schweigkofler
© Michael Lintner/Tourismusverein Ritten

Das Handwerk blüht am Hausberg von Bozen in Südtirol

Filzpatschen, Tonwerk, Körbe oder Speltenzaun: Am 10. September 2022 stellen 15 engagierte (Kunst)-Handwerker beim Kunsthandwerksmarkt am Bahnhof von Klobenstein ihre Arbeiten vor.

In Südtirol, am sonnigen Plateau des Ritten hoch über Bozen, lebt es noch wie anno dazumal: das Handwerk. Schritt für Schritt und mit viel Liebe zur Arbeit entstehen die Rittner-Patschen (zu Deutsch: Hausschuhe aus Filz), geflochtene Körbe, Kunstwerke aus Naturton oder Einlegesohlen für die Schuhe aus natürlichen Materialien. Es werden Spruchtafeln gedruckt oder Speltenzäune gebaut. Das alles wirkt ein wenig aus der Zeit gefallen und braucht dann schon mal seine Zeit … dafür halten die Dinge oft ein Leben lang.

Kunsthandwerksmarkt der „Muse“ am 10. September 2022
Dabei scheint der „Kreativort Wangen“ ein besonderer Ort zu sein. Hier küsst die Muse offenbar besser als anderswo. Gleich zwei Künstler und Kunsthandwerker ragen in Wangen aus dem Reigen: Die Korbflechterin und Permakulturistin Elisabeth Pircher sowie Hanni Wieser Schweigkofler mit ihren Rittner-Patschen aus Filz. Sie gehören, ebenso wie Töpfer Julian Burchia und Buchbinderin Maria Mair, zu einer Gruppe von insgesamt 15 engagierten (Kunst-) Handwerkern, die sich unter dem Namen „Muse“ zusammengefunden haben und sich für den Erhalt der Rittner Handwerkstradition einsetzen. Am 10. September 2022 stellen sie beim Kunsthandwerksmarkt am Bahnhof von Klobenstein ihre Arbeiten vor. Der Markt findet nur bei gutem Wetter statt und ist entweder per Auto, zu Fuß, mit dem Bus oder von Bozen aus mit der Rittner Seilbahn und Schmalspurbahn zu erreichen. Der Weg lohnt sich! Übrigens, alle guten Dinge sind drei und um den Handwerkerreigen im Örtchen Wangen am Ritten komplett zu machen: auch der Sohlenproduzent Jonas Gruber kommt aus Wangen.

Weitere Informationen: www.ritten.com