Newsletter

Aktuelle Beiträge aus der Medizin

Medizin | Neurologie | Psychiatrie

Cannabis in der Medizin: „Eine Substanzgruppe, die uns einen Schritt nach vorne bringt“

In welchen Indikationen die Cannabis-Therapie etabliert ist, für welche Erkrankungen es „gut begründete Hinweise“ für eine Wirksamkeit gibt und warum das Suchtpotenzial zu vernachlässigen ist – Interview mit Cannabis-Expertin Professorin Kirsten Müller-Vahl

Frau Prof. Müller-Vahl, Sie beschäftigen sich seit vielen Jahren mit dem Tourette-Syndrom. Welche Erfahrungen haben Sie hier speziell mit Cannabis-basierter Medizin gemacht?

Die Diagnose eines Tourette-Syndroms ist eine klinische Diagnose. Eine der vielfältigen Fragen im Rahmen der Anamnese-Erhebung bei Personen mit Verdacht auf Tic-Störung und Tourette-Syndrom ist, welche Faktoren zu einer Symptom-Verbesserung führen. Hier haben wir immer wieder gehört, dass es den Betroffenen besser geht, wenn sie Cannabis konsumiert haben, und dass dies häufig besser wirke als all das, was wir als Therapie anbieten können. Das war vor mittlerweile 30 Jahren der Ausgangspunkt unserer Cannabis-Forschung....

mehr

Medizin | Allgemeinmedizin | Infektiologie

Reagenzgläser

Den Schweregrad von COVID-19 besser einschätzen

Biomediziner finden im Blut von COVID-19-Patienten einen neuen Marker. Er liefert Einblicke in das Krankheitsgeschehen und könnte zu besseren Diagnosen führen.

mehr

| Medizin | Onkologie

Pankreaskarzinom

Regionale Therapieverfahren beim fortgeschrittenen Pankreaskarzinom

Ein wesentlicher Vorteil der regionalen Therapieverfahren beim Pankreaskarzinom sind die höhere Zytostatikaexposition und die anschließende Chemofiltration, was zu einer sehr guten Verträglichkeit bei...

mehr

Medizin | Dermatologie | Infektiologie

Markererkrankungen an Haut und Schleimhäuten Hinweis auf HIV-Infektion

HIV-infizierte Menschen leiden im Vergleich zur Normalbevölkerung häufiger unter Dermatosen. Im Verlauf einer unbehandelten HIV-Infektion treten häufig typische Markererkrankungen an Haut und...

mehr

Medizin | Dermatologie

COVID-Zehen

Dermatologische Manifestationen von COVID-19

Mukokutane Manifestationen einer COVID-19-Infektion stellen sich deutlich polymorpher dar als andere Virusinfektionen und sind ubiquitär an der ganzen Körperoberfläche zu finden. Je nach...

mehr

Medizin | Impfung | Onkologie

Symbolbild Impfung

Tumorpatienten impfen!

Tumorpatienten, die Immunsuppressiva oder Chemotherapeutika erhalten, sind in erhöhtem Maß infektionsgefährdet und sollten deshalb möglichst vollständig geimpft sein. Aktuell liegen deren Impfquoten...

mehr

Medizin | Schmerz

Opioide in der Hausarztpraxis

Für einen rationalen und verantwortungsvollen Umgang mit Opioiden bei chronischen nichttumorbedingten Schmerzen (CNTS) ist es hilfreich, Fakten über chronische Schmerzen und Opioide darzulegen und...

mehr

Medizin | Neurologie

Gehirn-Modell

Neurologische Manifestationen von COVID-19

Die Neurologischen Manifestationen einer COVID-19-Infektion sind sehr vielgestaltig. Bei dem Covid-19-Symposium auf der DGN-Jahrestagung informierten Experten über Enzephalopathie, andere...

mehr

Medizin | Dermatologie

Handekzem

Desinfizieren statt Waschen verhindert Handekzeme

Fast zwei Jahre nach Beginn der Coronapandemie ist intensive Handhygiene im Alltag fest verankert – insbesondere bei Gesundheitsberufen. Doch ständiges Händewaschen mit Seife fördert die Entstehung...

mehr

Medizin | Impfung | Allgemeinmedizin | Infektiologie

Corona-Impfung

Große Bereitschaft für Booster-Impfung

Auch wenn es noch nicht für alle Erwachsenen eine Empfehlung für eine Auffrischungsimpfung gibt, sind 78 Prozent der vollständig Geimpften in Deutschland bereit für eine weitere Impfdosis gegen...

mehr