Newsletter

Aktuelle Beiträge aus der Medizin

Medizin | Onkologie

Prof. Jutta Hübner

S3-Leitlinie Komplementärmedizin in der Onkologie: „Meine Intention ist es, die Patienten ehrlich zu informieren“

Seit Juli dieses Jahres beschäftigt sich erstmals eine S3-Leitlinie mit dem Thema Komplementärmedizin in der Onkologie. Warum diese Leitlinie notwendig ist, wozu sie rät, wovor sie warnt und warum sie zu vielen Dingen keine Empfehlung geben kann – Interview mit Professorin Jutta Hübner, Jena, die maßgeblich an der Erstellung beteiligt war

Die S3-Leitlinie „Komplementärmedizin in der Behandlung onkologischer Patient:innen“ ist die erste ihrer Art. Frau Prof. Hübner, warum halten Sie sie für notwendig?

Hübner: Der Leitlinie ging ein zehn Jahre langer Kampf voraus. Aber sie ist notwendig. Wir wissen aus mehreren Untersuchungen, dass relativ konstant ungefähr die Hälfte der onkologischen Patienten in Deutschland irgendwann während oder nach ihrer Therapie etwas aus dem komplementärmedizinischen Bereich versucht. In einigen Patientengruppen wie beispielsweise Frauen mit Mammakarzinom liegt der Anteil bei über 90 Prozent. Es ist – überspitzt ausgedrückt – die häufigste Therapieform in der Onkologie.
Auf der anderen Seite handelt...

mehr

Medizin | Onkologie

Alkoholoische Getränke

Höhere Alkoholsteuern könnten tausende Krebserkrankungen verhindern

Einer aktuellen Modellierungsstudie zufolge hätte eine Verdopplung der aktuellen Verbrauchssteuer auf alkoholische Getränke in Europa allein im Jahr 2019 mehr als 10.700 neue Krebserkrankungen sowie...

mehr

Allgemeinmedizin

So beeinflusst Diät die Darmflora

Wird die Kalorienzufuhr gedrosselt, reagiert auch die Darmflora. Eine der Folgen: Die Aufnahme von Nahrung über die Darmwand wird ineffizienter.

mehr

Medizin | Neurologie

Gehirn als Puzzle

Demenz – genau hinsehen!

Anlässlich des Welt-Alzheimer-Tags am 21. September 2021 stellt die Universitätsmedizin Mainz ein neues, internationales Forschungsprojekt vor: Die Neurobiologie des Vergessens – Spontaner...

mehr

Medizin | Impfung | Allgemeinmedizin | Infektiologie

SARS-CoV2-Impfstoff

Hirnvenenthrombosen nach SARS-CoV-2-Impfung verhindern

Starke Kopfschmerzen können ein Vorbote und somit Warnhinweis gefährlicher postvakzinaler Thrombosen sein, wie eine aktuelle Studie zeigt. Eine frühzeitige Behandlung ist essenziell.

mehr

| Medizin | Biopharmazeutika | Neurologie | Onkologie

Dr. med. Nora Möhn, Prof. Dr. med. Thomas Skripuletz

Immuncheckpoint-Inhibition: Management neurologischer Nebenwirkungen

Immuncheckpoint-Inhibitoren haben die Therapie fortgeschrittener Stadien verschiedener Tumorarten revolutioniert. Allerdings ist ihr Einsatz in seltenen Fällen auch mit unerwünschten neurologischen...

mehr

Medizin | Neurologie

Akute Migräne-Attacke: Was hilft jetzt am besten?

Heute hat man bei der Behandlung der Migräne ein breites Arsenal an effektiven Substanzen zur Hand. Wann empfiehlt sich welches Präparat – und in welcher Applikationsform? Ein Leitfaden zum...

mehr

Medizin | Impfung | Neurologie | Allgemeinmedizin | Infektiologie

Frau wird geimpft

Grippeimpfung zur Demenzprävention?

Eine aktuelle Studie unterstützt eine spannende Hypothese: Demnach könnte die regelmäßige Grippeimpfung zu einem geringeren Demenzrisiko führen.

mehr

Medizin | Neurologie

Prof. Thomas Korn, TUM

T-Zellen: Botengänger zwischen Darm und Gehirn

Schon länger ist bekannt, dass eine Verbindung zwischen dem Darm-Mikrobiom und dem Zentralen Nervensystem besteht. Bisher war es allerdings nicht gelungen, die Immunzellen zu zeigen, die vom Darm ins...

mehr

Impfung | Allgemeinmedizin | Infektiologie

Standardimpfungen während der Pandemie: wo brennt's?

Bei den Standard- und Indikationsimpfungen ist in Zeiten von COVID-19 ein Rückgang zu verzeichnen. Hier besteht dringend Nachholbedarf. Denn Modellierungen zu Infektionswellen nach Aufhebung von...

mehr