Newsletter
Oliver Neumann
Oliver Neumann, Initiator des Projektes Businessdoc (www.businessdoc.online) und selbstständiger Wirtschaftsberater, Essen
© Susanne Beimann; Colourbox

Serie "Praxismanagement": Wir hören nie auf zu lernen

Wie kann es sein, dass gerade Ärztinnen und Ärzte viele Jahre ihres Lebens lernen, doch keiner bringt ihnen bei, wie man Mitarbeiter führt, eine Praxis aufbaut, zukunftsorientiert arbeitet, ein glückliches und erfülltes Leben führt und dabei sich selbst nicht vergisst?

Ist Ihnen schonmal aufgefallen, dass es unglaublich wichtiges Wissen gibt, welches in der Schule oder im Studium nicht vermittelt wird? Doch wieso gibt es kein Unterrichtsfach, das Gesundheit oder Unternehmertum heißt? Oder glückliche Beziehung oder finanzielle Unabhängigkeit?

Warum Sie nie aufhören sollten zu lernen

Schule, Studium und Facharztausbildung und die ein oder andere Famulatur – dann ist es endlich geschafft: Sie haben alles gelernt, was Sie brauchen und sind Arzt. War es das? Im Gegenteil: Der ärztliche Beruf ist gespickt von medizinischen Fort- und Weiterbildungen – und das ist auch gut so. Aber wie erfährt der Arzt wie man als Unternehmer in der eigenen Praxis arbeitet, Mitarbeiter führt, und betriebswirtschaftliche Planungen zumindest im Ansatz versteht?

Lebenslanges Lernen ist kein Urteil, sondern eine wichtige Entscheidung, die große Chancen bringt. Nicht nur beruflich, sondern in der persönlichen Entwicklung.  Lern- und Entwicklungsprozesse sollten nicht auf Schule, Studium oder Ausbildung begrenzt sein. Es gibt unzählige Wissensgebiete und Fähigkeiten, die sich Mediziner aneignen können. Lebenslanges Lernen lohnt sich nicht nur, es ist an vielen Stellen sogar notwendig.

Globalisierung und Digitalisierung führen dazu, dass die Entwicklungen und Veränderungen in der Medizin in kürzester Zeit passieren. Technischer Fortschritt kann innerhalb eines Jahres bisheriges Wissen ersetzen und unbrauchbar machen. Wer hier nicht bereit ist, dazuzulernen, wird abgehängt oder von seinen Patienten verlassen. Im digitalen Zeitalter sind die Analphabeten von morgen die Menschen, die aufhören zu lernen.

Auch Krankenhäuser und andere medizinische Einrichtungen haben die Bedeutung des lebenslangen Lernens erkannt und investieren zunehmend in die Fortbildung ihrer Mitarbeiter und Führungskräfte in den Fachabteilungen. Natürlich nicht ohne ein gesundes Maß an Eigennutz. Schließlich sollen die hinzugewonnenen Fähigkeiten eins zu eins ins Unternehmen Krankenhaus einfließen und mögliche Defizite auslöschen und den Umsatz ankurbeln.

Vorsprung durch Wissen

Der Arzt profitiert vom lebenslangen Lernen, indem das individuelle Wissen auf dem aktuellen Stand bleibt und man – im besten Fall – den Kollegen etwas voraus hat. Und: Der Patient votet mit. Es gibt aber weitere Gründe, warum es sich lohnt, Wissensgebiete neu zu erschließen:1

„Wissen macht glücklich“
Lernen kann auch mal hart und frustrierend sein, das wissen wir alle. Umso größer ist allerdings das Glücksgefühl, wenn das Ziel erreicht ist. Lernerfolg wirkt wie eine natürliche Droge.

„Wissen lehrt Demut“
Haben Sie einen Sachverhalt verstanden, begreifen Sie, welche neue Wissensspritze als nächstes auf Ihrer persönlichen Bildungs-Agenda stehen sollte. Sie haben Respekt vor dem Wissen anderer und strahlen diesen aus. Das macht Sie im beruflichen Umfeld zu einem smarten Typen, mit dem man überdies auch gut auskommen kann.

„Wissen hält frisch“
Es ist so, dass Menschen bis ins hohe Alter lernen können und auch sollten – so beugen sie Demenz vor. Das wissen Ärzte ohnehin, sind sie doch von Berufs wegen dazu gezwungen, sich ständig mit neuen und sich verändernden medizinischen Inhalten auseinanderzusetzen.

Eine Business Masterclass für Ärzte

Ein Weg sich dem zu stellen und vor allem unternehmerische Skills und Fähigkeiten zu lernen, bietet die Business Masterclass für Ärzte der BusinessDoc Academy. Diese Masterclass vereint Lebens- und Praxiserfahrung mit modernem unternehmerischen und medizinischen Wissen. Es ist die erste Plattform für persönliche und unternehmerische ärztliche Entwicklung in Deutschland.

Die Masterclass ist ein berufsbegleitender Präsenz- und Online-Lehrgang für Ärzte, die sich niederlassen wollen, sowie Ärzte, die niedergelassen sind und sich unternehmerisches Know-How aneignen wollen. Ebenso ist sie ausgerichtet auf Ärzte als Führungskräfte im Krankenhaus, die Abteilungen leiten und Verantwortung übernehmen wollen.

Die einzelnen Module sind speziell auf das medizinische Umfeld zugeschnitten. Die Online-Module werden mit Online-Fragerunden und Webinaren zu den vermittelten Inhalten verstärkt. In den Kursen geht es um den ganzheitlichen unternehmerischen Ansatz in der Versorgung und um eine zukunftsorientierte Ausrichtung zur sektorenübergreifenden Versorgung. Die Themen Recht, Steuern, Finanz- und Managementplanung, Praxisplanung und die Entwicklung und Führung von Mitarbeitern sind Teil der sechsmonatigen berufsbegleitenden Fortbildung. Am Ende steht die Umsetzung der Faktoren für die eigene Praxis und das Unternehmen. Die Masterclass wird ab dem 1. Quartal 2021 verfügbar sein und schließt mit einem Zertifikat ab. Weiterbildungspunkte für den Arzt sind angefragt. Für weitere Informationen schreiben Sie gern eine E-Mail an info(at)businessdoc(dot)online.

Literatur: 1. Nils Warkentin: Karrierebibel.de, Lebenslanges Lernen, Juni 2019 und Blended Learning, August 2018.


Zum Autor:

Oliver Neumann ist seit über 16 Jahren in der unternehmerischen Beratung von Ärzten tätig. Das Projekt Businessdoc macht den Arzt zum Unternehmer. Seine Mission ist eine gesicherte Patientenversorgung – gerade in unterversorgten Gebieten. Im Businessdoc-Podcast interviewt er unterschiedliche Gäste aus dem Gesundheitsmarkt, um Ärzten Lust auf die eigene Praxis zu machen. Infos unter www.businessdoc.online