Newsletter

Reiseservice

Ko Mae Ko im Mu Ko Ang Thong National Park
Ko Mae Ko im Mu Ko Ang Thong National Park
© TAT

Nachhaltige Initiativen in Thailand

Seit einigen Jahren engagiert sich das Thailändische Fremdenverkehrsamt (TAT) mit verschiedenen Projekten und Initiativen für ein nachhaltigeres und verantwortungsbewussteres Reisen im ganzen Land.

Von gemeindebasiertem Tourismus, über die Unterstützung von Strand- und Ozeansäuberungen bis hin zum Ausbau der Königlichen Projekte. Einige der Ansätze wurden bereits ausgezeichnet: so erhielt beispielsweise der thailändische Reiseveranstalter HiveSters 2017 den Newcomer Award der Goldenen Palme und die Moken-Gemeinde Tung Dap 2018 von Green Destinations die Auszeichnung als nachhaltige Destination. Doch damit nicht genug: Das Engagement bleibt, wächst und inspiriert zu weiteren Maßnahmen.

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit ist neben dem weiterhin bedeutenden Thema des gemeindebasierten Tourismus auch die neue Initiative „Travel Thailand in Style, Reduce Plastic Waste“. Sie visiert eine Reduktion des Plastikmülls um 50% bis 2020 an und bezieht wichtige Akteure der Tourismusbranche mit ein. Unter anderem gibt die Initiative Tipps, wie Müll und Einwegprodukte eingespart werden können. Bei allen neuen Projekten und Ansätzen werden die Anbieter und Reisenden gleichermaßen zu nachhaltigem Handeln aufgefordert: „Diese Kooperation soll als Katalysator für Thailands Reise- und Tourismussektor dienen, indem die Aktivitäten zum einen das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung stärken und die Touristen zum anderen dazu ermutigt, verantwortungsbewusst zu reisen“, so Mr. Yuthasak Supasorn, Gouverneur des TAT.

Weitere Infos: www.thailandtourismus.dewww.greenpearls.com