Newsletter

Reiseservice

Wanderer in der Rub al-Khali
Wanderer in der Rub al-Khali
© nomad

Müllfrei und klimafreundlich durch die Rub al-Khali

Der Reise-Veranstalter nomad feiert sein 25-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum gibt es eine besondere Reise in den Oman, bei der nicht nur alle CO²-Emissionen vollständig kompensiert werden und die komplett plastikmüllfrei ist, sondern bei der die Wüste Rub al-Khali weltweit erstmals mit Kamelen erkundet wird.

„Das leere Viertel“, so wird die Wüste Rub al-Khali im Südwesten von Oman auch genannt. In ihre Weiten führt die 15-tägige Jubiläumsreise von nomad, geleitet vom einheimischen deutsch sprechenden Trekking-Guide Ibrahim al-Balushi und begleitet von Beduinen mit ihren Kamelen. Seit Jahrhunderten leben sie in diesem Landstrich, dessen Besonderheiten, Weite und Stille sie den Reisenden näher bringen: „Bei der behutsamen Entdeckung der größten Sandwüste der Welt wollen wir uns vor allem auf unsere Füße verlassen“, wie nomad-Geschäftsführerin Julietta Baums erklärt.

CO²-Ausstoß vermindern

Klimafreundlichkeit war eines der beiden Hauptziele während der Reiseplanung, so Baums: „Als TourCert-zertifiziertes Mitglied im forum anders reisen planen wir schon immer umwelt- und sozialverträglich. Aber diesmal haben wir wirklich jedes Detail daraufhin untersucht, ob wir den CO²-Ausstoß vermindern können. So finden die meisten Übernachtungen im Zelt statt. Gekocht wird auf einem zweiflammigen Gaskocher und die Nahrungsmittel sind weitestgehend lokal mit geringen Transportwegen. Alle verbleibenden, unvermeidbaren CO²-Emissionen wie Flüge, wenige Hotelübernachtungen und Fahrzeugtransfers kompensieren wir vollständig gemäß dem VDR-Standard von atmosfair.“ Trotzdem sei es keine Reise für Asketen. Dafür sorge Ibrahim, der die ganze Vielfalt der omanischen Küche auf den Tisch bringe. Auch die hochwertige Ausrüstung trage zum zweckmäßigen Komfort der Reise bei.

Plastikfreier Flug und traditionelle Zahnputzhölzer

Im Fokus steht außerdem die Müllvermeidung während der Reise, die mit dem unvermeidbaren Flug beginnt: „Die CO²-Kompensation ist noch das Einfachste beim bewussten Fliegen. Richtig schwierig wird es bei der Plastikmüllvermeidung“, so nomad-Mitarbeiterin Natalie Szydlik, die plastikmüllfreies Fliegen für die Reise getestet hat. Eine Tiffin-Lunchbox, die Kunden vor Reisebeginn zusammen mit Tipps für das Befüllen mit leckeren Speisen erhalten, ersetzt nun die aufwendig verpackten Menü-Portionen im Flugzeug. Die Ausstattung ergänzt ein traditionelles Zahnputzholz, der miswak, der das plastikfreie Reinigen der Zähne erlaubt. Auch die lokalen Speisen kommen ohne Plastikverpackung aus, und das Trinkwasser kommt aus hygienisch einwandfreien Wasserkanistern, aus denen sich die Gäste ihre Wasserflaschen füllen.

Die Jubiläumsreise findet im November (10.11.-24.11.) ab 3.490 EUR erstmals statt, anschließende Termine stehen für 2019 und 2020 auf dem Programm. 

Weitere Infos: https://nomad-reisen.de/OMAN/KAMELTREKKING/RUB-AL-KHALI/MUELLFREI-UND-KLIMAFREUNDLICH/