Newsletter

Onkologie

ASH Compact
Die wichtigsten Studien der Hämatologie vom ASH Annual Meeting 2018 für die Praxis.
© ASH Compact

ASH COMPACT 2018

15 renommierte Hämato-Onkologen fassen in San Diego wichtige Neuigkeiten vom Annual Meeting der American Society of Hematology (ASH) in Videovorträgen zusammen und ziehen Schlussfolgerungen für den Praxisalltag.Alle Inhalte stehen ab dem 2. Dezember, 8 Uhr ganzjährig auf www.ash-compact.de kostenlos, inklusive PDF-Downloads, zur Verfügung

Bereits zum siebten Mal in Folge berichtet der Online-Informationsservice ASH COMPACT vom 60. Kongress der American Society of Hematology (ASH), der dieses Jahr in San Diego stattfindet. Fachärzte haben damit die Möglichkeit, die vorgestellten aktuellen Forschungsergebnisse zeitnah online abzurufen. Ab dem 2. Dezember, 8 Uhr fassen 15 renommierte Hämato-Onkologen auf www.ash-compact.de interessante Vorträge zusammen und analysieren aktuelle Forschungsdaten hinsichtlich der Bedeutung für die klinische Praxis. Die Experten wählen relevante Studien zu ihrem jeweiligen Themenschwerpunkt aus, besuchen vor Ort die Vorträge und bereiten die Daten in kompakten und informativen Videobeiträgen auf. Das ASH Annual Meeting findet vom 1. bis 4. Dezember statt und bietet eine Vielzahl an wissenschaftlichen Neuigkeiten in der Hämatologie. In diesem Jahr wird ASH COMPACT erneut von Novartis Pharma GmbH, Nürnberg, in Kooperation mit Hexal angeboten. ASH COMPACT ist ein lizenzierter Partner der American Society of Hematology (ASH®).

Das wissenschaftliche Format ASH COMPACT bietet Hämato-Onkologen und interessierten Ärzten, die nicht am Kongress teilnehmen können, einen umfangreichen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung und praxisrelevante Ausblicke. Die Beiträge stehen kostenlos in deutscher Sprache als Videopräsentationen und PDF-Download auf www.ash-compact.de zur Verfügung. Der Zugang erfolgt über einen DocCheck-Account oder ein Log-In, dessen Zugangsdaten über die Website oder über info(at)ash-compact(dot)de beantragt werden können.

Folgende Referenten berichten in diesem Jahr tagesaktuell aus San Diego:

Prof. Peter Borchmann, Uniklinik Köln – Non-Hodgkin-Lymphome: Diffus großzelliges B-Zell-Lymphom und CAR-T-Zellen
Univ.-Prof. Tim Brümmendorf, Uniklinik RWTH Aachen: Chronische Myeloische Leukämie: Behandlung neuer Therapieansätze
Prof. Lars Bullinger, Charité – Universitätsmedizin Berlin – Akute Myeloische Leukämie
Prof. Holger Cario, Universitätsklinikum Ulm – Hämoglobinopathien und Eisenüberladung
Prof. Martin Dreyling, Klinikum der Universität München – Non-Hodgkin-Lymphome: Follikuläres Lymphom, MCL und andere
PD Dr. Barbara Eichhorst, Uniklinik Köln – Chronisch lymphatische Leukämie
Prof. Andreas Engert, Uniklinik Köln – Hodgkin-Lymphom
Dr. Nicola Gökbuget, Universitätsklinikum Frankfurt/Main - Akute Lymphatische Leukämie
Prof. Hartmut Goldschmidt, Universitätsklinikum Heidelberg – Multiples Myelom
Prof. Martin Griesshammer, Johannes Wesling Klinikum Minden – Therapie der klassischen Myeloproliferativen Neoplasien
Prof. Wolf-Karsten Hofmann, Universitätsklinikum Mannheim – Myelodysplastisches Syndrom
Prof. Nicolaus Kröger, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Stammzelltransplantation
Prof. Axel Matzdorff, Asklepios Klinikum Uckermark – Immunthrombozytopenie
Prof. Andreas Reiter, Universitätsmedizin Mannheim – MPN Diagnostik, seltene MPN & AdvSM
Prof. Susanne Saußele, Universitätsmedizin Mannheim – Chronische Myeloische Leukämie: Therapiefreie Remission