Newsletter

Onkologie

drei übergewichtige Frauen
Adipositas scheint sich ungünstig auf die Prognose bei Brustkrebs auszuwirken.
© Colourbox

Übergewicht könnte Brustkrebsprognose verschlechtern

Studie untersucht den Zusammenhang zwischen Brustkrebs und BMI retrospektiv an 1.017 weiblichen Patienten.

Ausgeschlossen wurden Patientinnen mit unvollständigen Daten, unklarem menopausalem Status, Tod aus anderen Ursachen und Lost-to-follow-up. Die Teilnehmer wurden eingeteilt in: normalgewichtig (474 Patientinnen, BMI <25 kg/m2), übergewichtig (351 Frauen, BMI=25 kg/m2 bis <30kg/m2) und adipös (192 Frauen, BMI >30 kg/m2). 601 Teilnehmerinnen waren prämenopausal, 416 postmenopausal.

180 Patientinnen erlitten einen Rückfall, das 5-Jahres Disease Free Survival (DFS) für die gesamte Kohorte betrug 82,3%, 115 Frauen starben an ihrem Brustkrebs.

Mehr Gewicht – größere Tumoren

In der gesamten Kohorte waren Übergewicht und Adipositas assoziiert mit größeren Tumoren als bei normalgewichtigen Frauen. Die übergewichtigen und adipösen Patientinnen hatten ein geringeres 5-Jahres-DFS und 5-Jahres-Overall-Survival (OS).
Auch nach der Adjustierung auf zahlreiche Faktoren war bei übergewichtigen und adipösen Teilnehmerinnen das Risiko für Rückfall und Tod signifikant erhöht. In der stratifizierten Analyse führten Übergewicht und Adipositas bei postmenopausalen Frauen zu reduziertem 5-Jahres-DFS und OS. Die multivariate Analyse zeigte, dass auch nach der Adjustierung auf zahlreiche Faktoren das Risiko für Rückfall und Tod bei übergewichtigen und adipösen postmenopausalen Patienten erhöht ist.

Die Autoren schließen aus diesen Ergebnissen, dass Übergewicht und Adipositas mit einer schlechten Prognose für Brustkrebspatientinnen verbunden ist. Diese Effekte scheinen abhängig vom menopausalen Status zu sein. 

Roland Müller-Waldeck

Literatur: Sun L et al. Body mass index and prognosis of breast cancer: An analysis by menstruation status when breast cancer diagnosis. Medicine (Baltimore).
2018 Jun;97(26):e11220. doi: 10.1097/MD.0000000000011220
Link zur Originalpublikation