Newsletter

Aktuelle Beiträge aus der Medizin

Medizin | Allgemeinmedizin

Einsatz von DOAKs: Rat für komplizierte Fälle

Manche Situationen in der Gerinnungs-Sprechstunde sind etwas kniffliger. Was dann zu tun ist, erläutert Prof. Hanno Riess, Charité Berlin.

Die neueren direkten oralen Antikoagulantien (DOAKs/NOAKs) zeigen in den großen Zulassungsstudien bei Patienten mit nicht valvulärem Vorhofflimmern (nvVF) bzw. venösen Thromboembolien (VTE) eine mindestens gleichwertige Wirksamkeit wie VKA, aber ein niedrigeres Blutungsrisiko. Diese verbesserte Nutzen-Risiko-Situation hat zur bevorzugten Empfehlung der DOAKs in den aktuellen Leitlinien für nvVF und VTE geführt. Die unterschiedlichen pharmakologischen Eigenschaften der DOAKs mit ihrer einnahmeabhängig kurzfristig fluktuierenden Antikoagulationsintensität im Vergleich zum langfristig gleichbleibend wirksamen kontrollbedürftigen Phenprocoumon ermöglichen eine vereinfachte Antikoagula­tion. Sie...

mehr

Medizin | Infektiologie

Aktuelle Impf-Empfehlungen der STIKO

Viel Neues für die Impf-Praxis: Die Updates etwa bei FSME, Keuchhusten und Haemophilus influenzae Typ B sowie Anpassungen des Impfkalenders präsentiert Dr. med. Markus Frühwein, München.

mehr

Medizin | Allgemeinmedizin | Pneumologie

Künstliche Lunge sagt COPD den Kampf an

COPD ist mittlerweile einer der häufigsten Todesursachen weltweit. Umso wichtiger ist es, dass Forscherinnen und Forscher daran arbeiten, diesem traurigen Trend etwas entgegenzusetzen.

mehr

Medizin | Dermatologie

Hand mit verschiedenen Pillen

Antibiotika bei akuter Cellulitis und Erypsel: Schlechte Evidenz?

Die Therapie infektiöser Ursachen akuter Cellulitiden und Erypselen sollte mit Antibiotika unter Berücksichtigung patientenindividueller Faktoren und der regionalen Resistenzsituation erfolgen. Ein...

mehr

Medizin | Onkologie

Symbolbild Darm

Darmkrebs-Früherkennung: Alle zehn Jahre sinnvoll?

Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum haben systematisch untersucht, wann und wie oft bei einer Zweituntersuchung Gewebeveränderungen detektiert werden.

mehr

Medizin | Allgemeinmedizin | Kardiologie

Gehirn

Trockene warme Luft erhöht das Schlaganfallrisiko

Anhand von knapp 18.000 Fällen, die über zehn Jahre hinweg erhoben wurden, zeigt eine Augsburger Studie, dass das Risiko für bestimmte Typen von Schlaganfällen bei trockenen und warmen Luftmassen...

mehr

Medizin | Allgemeinmedizin

Diclofenac: Keine Verordnung an Risikopatienten!

Die Einnahme des Schmerzmittels Diclofenac kann bei Herzpatienten das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle deutlich erhöhen.

mehr

Medizin | Allgemeinmedizin

Macht Fernsehen dumm?

Stundenlanges Fernsehen kann bei Menschen ab 50 Jahren den Abbau des verbalen Gedächtnisses fördern.

mehr

Medizin | Onkologie | Gynäkoonkologie

Eine junge Frau joggt

Brustkrebs: Sport nach der Diagnose verbessert Überleben

Körperliche Aktivität wirkt sich positiv auf das Überleben nach Brustkrebs aus. Dies gilt selbst dann, wenn zuvor nicht sportliche Frauen erst nach der Diagnose ausreichend körperlich aktiv wurden.

mehr

Medizin | Dermatologie

Mann mit Vitiligo

Vitiligo: Wenn gescheckte Haut zum Stigma wird

Die Hautkrankheit Vitiligo bricht meist im Jugendalter aus. Wie Betroffenen heute geholfen werden kann, erläutert PD Dr. Anke Hartmann, Leiterin der Vitiligo-Sprechstunde an der...

mehr